Stiftung Sozialfonds
St. Martins-Ring 73
LI-9492 Eschen
Tel +423 375 09 09
Fax +423 375 09 10
E-Mail
 
 
Fokus: Vorsorge
01.04.2010
Was haben Pensionskassenbeiträge mit dem Steueraufkommen zu tun?

Bei Pensionskassen stehen Leistungen bei Pensionierung, bei Invalidität und im Todesfall im Vordergrund. Trotzdem haben die Beiträge und Leistungen auch Auswirkungen auf das Steueraufkommen jedes Einzelnen, da die persönlichen Beiträge an die Pensionskasse jährlich vom Einkommen abgezogen werden können. Dasselbe gilt auch bei persönlichen Einlagen in die Pensionskasse. Die Obergrenze des jährlichen Abzuges für Beiträge und Einlagen darf bei Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern pro Jahr 12 Prozent des steuerbaren Einkommens abzüglich Gewinnungskosten nicht übersteigen. Bei einem Einkommen von CHF 80'000.– abzüglich den Gewinnungskosten (pauschal CHF 1'500.–) können steuerlich maximal CHF 9'420.– geltend gemacht werden. Selbstständigerwerbende klären die maximale Höhe vorzugsweise mit der Steuerverwaltung ab oder informieren sich via Merkblatt der Verwaltung. Im Falle einer Invalidität und im Pensionsalter müssen die Renten, abzüglich einem Freibetrag von 25 bis 30 % (je nach Finanzierung), als Einkommen versteuert werden. Kapital wird gesondert zum üblichen Vermögen besteuert.