Stiftung Sozialfonds
St. Martins-Ring 73
LI-9492 Eschen
Tel +423 375 09 09
Fax +423 375 09 10
E-Mail
 
 
Fokus: Vorsorge
04.05.2010
Ist es richtig, dass man sich bereits drei Jahre vor der Pensionierung entscheiden muss, ob man das Alterskapital in Form einer Rente oder als Kapital beziehen möchte?

Diese Frage wird im Reglement der Pensionskasse, der man angeschlossen ist, beantwortet. Es gibt Pensionskassen, bei denen man sich bereits drei Jahre vor der Pension entscheiden muss, bei anderen genügt es, bei Pensionsbeginn mitzuteilen, welche Variante bevorzugt wird. In der Regel kann zwischen Rente oder Kapitalbezug gewählt werden. Darüber hinaus ist auch eine Kombination aus beidem möglich.

Ein Beispiel: Sie wünschen ein gesichertes, lebenslängliches Basiseinkommen aus AHV- und Pensionskassen-Rente. Dafür beziehen Sie, neben der AHV-Altersrente zusätzlich die Rente aus der Pensionskasse, die Sie für Ihren Bedarf benötigen, wenn das dazu notwendige Kapital vorhanden ist. Den Kapitalbetrag, welcher nicht für die Rentenbildung verwendet wird, können Sie sich von Ihrer Pensionskasse auszahlen lassen.

Vorteil: Im Todesfall geht das bezogene Kapital aus der Pensionskasse, falls noch vorhanden, in die Erbmasse über. Beziehen Sie aus dem gesamten Vermögen der Pensionskasse eine Rente, verfällt das Kapital, da dieses zur Finanzierung der lebenslänglichen Altersrente herangezogen wurde.